Avatare in digitalen Lernangeboten

Avatare in digitalen Lernangeboten

Mit einem Partner macht Lernen noch mehr Spaß!

Ein Avatar ist ein fiktiver Charakter, der Ihnen in einer virtuellen Welt begegnen kann. Vielleicht sind Sie aus dem ein oder anderen Computerspiel mit diesen Figuren vertraut? Dort sind sie nämlich kaum mehr wegzudenken. Aber auch die Nutzer:innen von digitalen Lernangeboten profitieren maßgeblich, wenn Avatare im Einsatz sind. In unserem Interview erhalten Sie einen Einblick in die Vorteile, die „Avatare im Einsatz“ mit sich bringen.

bnm: In unseren digitalen Lernangeboten vermitteln wir unterschiedliche Themen. Auch die Zielgruppen unserer Angebote sind vielfältig. Selbst wenn eine Zielgruppe aus einem gemeinsamen Fachgebiet kommt, besteht Varietät – allein dadurch, dass Menschen verschieden sind und sich ihre Bedarfe unterscheiden. Bei jedem Angebot ist es unser Ziel, alle Lernenden abzuholen. Das heißt, was für den einen Daily Business und selbsterklärend ist, muss für den anderen noch einmal wiederholt werden oder ist komplett neu.

Genau hier kann ein Avatar zum positiven Lernerlebnis beitragen! Wenn wir für ein Lernangebot einen Avatar entwickeln, stellen wir den Lernenden einen virtuellen Partner an die Seite. Meistens in Form einer animierten comic-artigen Figur, wie Sie sie auf dem Artikelbild sehen. Sie kann erklären, nachfragen, zusammenfassen und den Fortschritt des Lernenden spiegeln. Wie genau das aussehen kann, darüber sprechen wir heute mit einem richtigen Profi – unserem Avatar Max. Max, vielleicht stellst du dich einmal selber vor und erzählst von deiner Rolle.

Max: Gerne. Ich bin ein Avatar, den das E-Learning Team von B+N ins Leben gerufen hat, um die Lernenden in einem Projekt im Bereich Finance & Accounting zu unterstützen. Ich begleite die Lernenden dabei von Anfang bis Ende durch viele Module und lerne gemeinsam mit ihnen alle Inhalte kennen. Ich kenne mich in den Themen, die vermittelt werden, bereits gut aus, bin aber selber auch noch kein Experte und kann dazu lernen! Die Expert:innen in den Modulen sind meine digitalen Kolleg:innen, auch Avatare, die aber eine andere Rolle haben.

bnm: Deine Rolle ist dir also klar, Max?

Max: Ja, ich nehme die Position eines jungen Kollegen ein, der noch mehr Erfahrungen in seinem Bereich sammeln kann. Ich habe wie die meisten meiner realen Kolleg:innen bereits vor dem Lernangebot umfassendes Basiswissen, das ich jedoch vertiefen möchte.

bnm: Und was ist deine Funktion in dieser Rolle?

Max: Ich kann Fragen stellen, die die Lernenden sicherlich auch gerne stellen würden, wenn sie einer/m Expert:in gegenüberstehen würden. Gleichzeitig können diejenigen, für die alles klar zu sein scheint, für sich überprüfen, ob sie auf dem richtigen Weg sind. Wir alle bekommen gemeinsam innerhalb des E-Learning-Moduls die Antwort.

Durch einen Avatar wie Max werden Lerninhalte persönlich bedeutsam und es findet eine aktive Auseinandersetzung statt.

bnm: Jede:r Lernende wird direkt angesprochen und überprüft für sich: Wo stehe ich? Welche Information brauche ich noch? Erfolgreich lernen heißt, Selbstermächtigung zu erlangen. Das gelingt, in dem die Lernenden ihr Wissen steigern und dieses auch direkt anwenden können. Wenn der Avatar Max sich ihnen zuwendet und mit einem Augenzwinkern sagt: „Puh, das war eine Menge Theorie. Hast du das alles verstanden?“, halten die Lernenden kurz inne und überprüfen – „Habe ich es verstanden?“.

Max: Außerdem bin ich nicht gerade schüchtern und traue mich, nachzufragen. Das ist ja auch nicht immer ganz einfach, vor allem wenn es heißt, im beruflichen Kontext Wissenslücken zuzugeben …

bnm: Das stimmt. Aus lernpsychologischer Sicht wissen wir, dass die Mehrheit der Mitarbeiter:innen nicht alle offenen Fragen stellt, selbst wenn es dazu Gelegenheit gibt. Es bedarf eines gewissen Muts, sich mit seinem Bedürfnis einer Frage in den Mittelpunkt zu stellen. Unsicherheit kann eine Rolle spielen, vielleicht haben es die anderen alle bereits verstanden? Solche Bedenken haben unsere Avatare glücklicherweise nicht.

Max: Ich frage gerne nach. Ich weiß aber auch schon einiges und bewege mich mit den Lernenden zusammen durch die Fragerunden. Wenn ich sage „Ich weiß das, das habe ich schon gelernt“ erinnert sich sicherlich auch die/der ein oder andere daran, dass sie/er das auch schon weiß.

bnm: Die Lernenden wollen sich einer bestimmten Gruppe – der Zielgruppe – zugehörig fühlen. Wenn ihnen ein digitaler Partner wie unser Avatar Max zur Seite steht, haben sie die Möglichkeit, ihren Lernfortschritt in ein Verhältnis zu setzen. Sie stehen nicht allein mit ihren Fragen da und erhalten so Bestätigung. Aber es gibt auch noch andere Rollen der Avatare. Max hat bereits seine Kolleg:innen, die Expert:innen, erwähnt.

Wir arbeiten gerne mit drei Typen von Avataren: den Expert:innen, den Fragenden und den Trainer:innen.

Max: Die Exper:innten sind Profis in ihrem Fachbereich, ihnen kann ich alle Fragen stellen.

bnm: Die Kombination aus Fragendem und Expertin funktioniert sehr gut. Im Dialog zwischen den beiden Avataren werden so im Idealfall alle Fragen aufgegriffen, die die Lernenden sich stellen könnten. Der Gesprächston ist der zwischen zwei Kolleg:innen, freundlich und auf Augenhöhe. Aber es gibt auch noch weitere Einsatzmöglichkeiten. In digitalen Videos setzen wir beispielsweise animierte Avatare als virtuelle Trainer:innen ein, um Inhalte mit persönlicher Ansprache zu vermittleln.

Mit der Ansprache der Lernenden durch Avatare gewinnen die Angebote eine ganz individuelle, persönliche Ebene. Ein Avatar wird auf jedes Projekt zugeschnitten, auf die Inhalte, auf die Lernenden und auf die Kultur eines Unternehmens. Gelernt wird leichter, wenn es Spaß macht und eine freundliche, vertrauensvolle Lernumgebung vorherrscht. Dazu tragen unsere Avatare in der digitalen Lernumgebung maßgeblich bei. Und mit der Zeit wachsen sie einem dabei richtig ans Herz.

Max: Jetzt fühle ich mich geschmeichelt! Ich habe auch noch eine Frage. Wieso habt ihr mich so entworfen, wie ich bin? Gibt es eine reale Vorlage für mich?

bnm: Das ist eine gute Frage! Du bist der größte gemeinsame Nenner unserer Zielgruppe. Wir haben dich so entworfen, dass die Lernenden sich mit dir identifizieren können – du hast ähnliche Interessen und Voraussetzungen. Und natürlich bist du sehr sympathisch: nahbar, freundlich und charmant.

Sind Sie daran interessiert einen unserer Avatare im Einsatz zu sehen? Dann schreiben Sie uns gerne: kontakt@breuerundnohr.de

Kontakt