Quiz-Apps in der Mitarbeiterentwicklung

Quiz-Apps in der Mitarbeiterentwicklung

So gelingt Mobile Learning im Unternehmen

Mit Trends ist es bekanntermaßen so eine Sache: Manche bleiben, andere sind schneller vorbei als uns lieb ist. Vor einigen Jahren schien „Mobile Learning“, also das Lernen mithilfe mobiler Endgeräte, DAS neue Ding zu sein. Doch die Praxis zeigte schnell, dass Mitarbeiter:innen vielerorts noch immer bevorzugt und effektiver am Desktop lernen, mit mehr Bildfläche und unter buchstäblich gesetzten Umständen.

Während der Hype um Mobile Learning also wieder abflachte, hat sich das Smartphone jedoch weiterhin als nützliches Device in allen Lebensbereichen etabliert. Es ist immer und überall dabei und von morgens bis abends im Einsatz. Eigentlich also die perfekte Möglichkeit, um es fürs Lernen zu nutzen.

Mobile und Learning verbinden

Mobiles Lernen gelingt vor allem dann, wenn es einen informellen Charakter hat und die Lernenden intrinsisch motiviert sind. Also: kein konkretes Lernziel, kein Teilnahmedruck und keine Abschlussprüfung. Eher: Zwischendurch mal einen Podcast hören, ein Erklärvideo bei YouTube schauen oder gegen Freund:innen in einer Quiz-App spielen.

Vor allem letztere können auch für Unternehmen interessant sein. Sie können Quiz-Apps nutzen, um spielerisch Wissen bei Ihren Mitarbeiter:innen abzufragen. Sicherlich haben auch Sie in einer Quizshow wie „Wer wird Millionär?“ schon einmal etwas gelernt, oder kennen zumindest das gute Gefühl, die richtige Antwort zu kennen. Über einen Gamification-Ansatz bekommt auch betriebliche Aus- und Weiterbildung neue Leichtigkeit.

Quiz-Apps im Unternehmen einführen

Wenn Sie bereits eine etablierte Wissensvermittlung (ob digital oder analog) im Unternehmen haben, kann eine freiwillige Quiz-App ein spielerischer Impuls für Ihre Mitarbeiter:innen sein, und somit eine sinnvolle Ergänzung zu bestehenden Lerninhalten darstellen.

Sofern digitale Formate bei Ihnen noch nicht Einzug gehalten haben, könnte eine Quiz-App ein erster, softer Einstieg in virtuelle Trainingsformen sein. Denn wie ein Training fühlt sich die Nutzung einer Quiz-App nicht an – was den Effekt der Wissensvermittlung subjektiv verbessert.

Inhaltlich sind keine Grenzen gesetzt

Thematisch sind Quizformate nicht festgelegt. Alles, was man wissen kann, lässt sich „testen“. Eine Quiz-App ist ein offenes, flexibles Fragenformat, über das unter anderem auch Bildinhalte abgefragt werden können.

Welche Aussage trifft auf das abgebildete Produkt zu?

In Kategorien wird spezifisches Wissen zu Sortiments-, Produkt- oder Unternehmensbereichen abgefragt. Diese können über eine Rollenverteilung auch nur für bestimmte Nutzergruppen (beispielsweise alle Auszubildenden, alle Kundenberater:innen usw.) zugänglich gemacht werden. Eine Rollenverteilung nach Bereich, Funktion oder Aufgabenfeld lässt sich im Rahmen der inhaltlichen Konzeption individuell festlegen. So wird die Quiz-App passgenau für den jeweiligen Bedarf konfiguriert. Auch Promotion-Aktionen könnten über eine eigene Quizeinheit abgedeckt werden, die vom Kooperationspartner für den Zeitraum gesponsert wird. Ebenso können saisonale Aktionen beworben oder Neuerungen platziert werden.

Quiz-App

Quiz-Apps sind für alle Altersstufen geeignet

Der Spaßfaktor einer Quiz-App steigt linear mit der Anzahl von Nutzer:innen und Quizinhalten. Das heißt, je größer die Zielgruppe, umso mehr potentielle Duellpartner:innen habe ich, beziehunsgweise desto mehr Mitstreiter:innen im Kampf um das Siegertreppchen des Highscores.

Wenn die App klar und einfach gestaltet ist, kommen auch weniger Gaming-affine Nutzer:innen schnell damit zurecht. So können große, heterogene Gruppen mit einem Tool spielerisch in einen Austausch treten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem regionalen Wettbewerb, in dem mehrere Standorte eines Unternehmens gegeneinander antreten?

Setzen Sie einen modernen Impuls in der Wissensvermittlung

Die Erfahrung mit der Quiz-App TEF360, die wir gemeinsam mit unserem Kunden Telefónica Deutschland entwickelt haben und, für die wir mit dem eLearning AWARD 2021 ausgezeichnet wurden, lehrt uns, dass dieses Format nicht nur gern genutzt wird, sondern auch die Motivation hinsichtlich formeller, konventioneller Trainingsformate steigert. Es handelt sich bei der Quiz-App also nicht einfach um ein weiteres Angebot, sondern auch um einen „Spiegel“ über den eigenen Wissensstand, der wiederum klare Auswirkungen auf den Erfolg im Arbeitsalltag hat.

Sie haben Interesse für Ihre Mitarbeiter:innen ein ähnliches Angebot anzubieten? Dann lassen Sie uns darüber sprechen, wie unser Format der Quiz-App auch für Ihre Zwecke realisiert werden sein kann.

Die bestehende App wurde so konzipiert, dass die technische Basis übertragbar ist. Das heißt wir können auf der bereits programmierten Architektur eine inhaltlich und optisch neue Quiz-App entwickeln. Da die Basisarbeiten bereits geleistet wurden, kommen wir hier schneller zum Endprodukt als es bei einer Neuentwicklung der Fall wäre.

Kontakt